WICHTIG:Suchst du eine hochwirkungsvolle Methode, um deinen Stress loszuwerden?
Wie du eigenständig,

deinen Stress, deine Anspannung und sogar Traumata auflöst,

endlich Tiefenentspannung

erlebst und deine volle

Power und Lebensfreude

freisetzt.

Frei von Oberflächlichkeiten, ohne stundenlang reden zu müssen, oder einen Therapeuten zu brauchen.

Workshoptermin: 18.11.2023  in Münster

Warnt dich dein Körper bereits?

  • ZBist du großen Belastungen ausgesetzt und kommst einfach nicht runter?
  • ZLeidest du unter immer wiederkehrenden Nacken-, Kopf-, Bauchschmerzen, oder Rückenschmerzen? Diese sind für dich schon normal geworden?
  • ZQuälen dich Verdauungsthemen: Langsame Verdauung, ausbleibende Stuhlgang, oder zu schnelle Verdauung und Durchfall?
  • ZLaugen dich schlaflose Nächte noch weiter aus?
  • ZLässt du den ganzen Druck nachts, als Zähneknirschen raus und leidest unter einer verspannten Gesichtsmuskulatur?

Brennst du bereits aus?

  • ZKritisierst du dich regelmäßig, zweifelst an dir und treibst dich zu Bestleistungen an?
  • ZFühlst du dich immer wieder alleine gelassen, überfordert, benachteiligt und richtig unfair behandelt?
  • ZDich ärgert, dass du im Job super funktionierst und in deiner Freizeit nicht aus dem Bett kommst, dich innerlich leer und antriebslos fühlst?
  • ZIm Urlaub brauchst du mehrere Tage bis du entspannen kannst und endlich zu genießen beginnst?
  • ZDeine Beziehungen zu deinem Partner /-in, oder Kindern leidet bereits und du sehnst dich nach tiefer Verbundenheit.

Sehnst du dich nach Tiefenentspannung, nach dem Gefühl vor Kraft zu strotzen und wieder aus vollem Herzen, frei lachen zu können?

Die gute Nachricht: Es gibt eine geniale Lösung, die noch ein absoluter Geheimtipp ist!

 

Die TRE® – Trauma and Tension Releasing Exercises ist das Geheimnis für tiefe Entspannung, volle Power und Lebensfreude. Garantiert!

TRE® ist eine innovative Selbstheilungsmethode. Mithilfe von 7 Körperübungen belastest und dehnst du deine Muskulatur moderat, um so ein Zittern im Körper auszulösen. Das Zittern löst Stress, Anspannung und Traumata auf, sodass sich eine tiefe Entspannung in dir breit macht. Während dieses Prozesses reguliert sich, auf natürliche Art und Weise, dein gesamtes Nervensystem eigenständig.

Einfaches, hochwirkungsvolles Selbstheilungstool

TRE® und das neurogene Zittern kannst du alleine anwenden, wo und wann immer du willst. Immer dann, wenn du dir Erleichterung wünschst und nicht dann, wenn ein zur Hand ist.
Einmal erlernt, nutzt du TRE® dein Leben lang!

Tiefere Entspannung, als durch harten Sport

Du erreichst mit dem neurogenen Zittern Ebenen und Schichten, an die kommst du über Dehn- und Krafttrainingsübungen nicht ran.

Mit dem Zittern kannst du entspannen, ohne erschöpft zu sein.

Stresssymptome verschwinden

Kopf-, Nacken-, Schulter-, Bauch- und Rückenschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Zwerchfellschmerzen, Regelschmerzen, nicht runter kommen können, Schlafstörungen, Gedankenkarusselle, Überforderung, gereizt sein, Ängste (z.B. zu versagen)…

All das und vieles mehr sind Stresssymptome, die sich mit dem neurogenen Zittern verabschieden werden.

Immer größerer Handlungsspielraum, immer größere Möglichkeiten

Unter Stress reagierst du mit Kurzschlusshandlungen: Die einen sind erstarrt, die anderen poltern los. Mit zunehmender Regulation deines Nervensystems, wirst du immer freier in deinen Handlungen und Entscheidungen und kannst endlich so reagieren, wie du es dir wünschst.

Stress, Anspannung und Trauma verabschieden sich

In unserem Körpergedächtnis sind nicht nur alle unsere Erfahrungen abgespeichert, sondern der Körper weiß auch, wie er die belastenden Themen eigenständig auflöst und so aus den Feedbackschleifen und dem Fight and Flight Modus eigenständig herausfindet. Das Nervensystem reguliert sich. Wir erleben Frieden. Eine absolute Wohltat.

Immer mehr Lebensfreude, Lebendigkeit und Power!

Umso mehr sich, die abgespeicherten Stress- und Traumathemen in deinem Körper durch das Zittern auflösen, umso mehr Lebendigkeit, Lebensfreude und innere Kraft spürst du.

Willst du wissen, was Workshopteilnehmer mit Stresssymptomen, wie du, für Erfahrungen mit TRE® gesammelt haben?

Lese selbst …

„Nach dem Workshop konnte ich zum ersten Mal wieder eine Nacht durchschlafen.

Unglaublich!

Sonst habe ich nur vier Stunden schlafen können und jetzt habe ich sieben Stunden am Stück geschlafen.“

M. M.

„Vielen lieben Dank für den spannenden Tag.

Wir haben uns sehr wohl und gut angeleitet gefühlt.

Besonders schön finde ich, dass ich die Methode “mit nach Hause“ nehmen und selbstständig anwenden kann. Das finde ich nicht selbstverständlich.

Du stehst für das Thema und teilst deine eigenen Erfahrungen. Das macht es sehr authentisch.“

Christian & Nadja Schlüter

„Nachdem ich TRE ausgeübt hatte, habe ich mich sehr entspannt und irgendwie auch friedlich gefühlt.

Mein Körper hat sich etwas gelockerter gefühlt und ich mich leichter.

Durch die Entspannung, die sich nach TRE verbreitet hatte, war ich auch etwas müde. Aber nicht die Art von Müdigkeit, die man durch Erschöpfung empfindet, sondern eine andere positive Art.“

Tugba Efeoglu

.... Auch mir ging es GENAU SO ...

Ich bin Anna Freund und noch vor 7 Jahren litt ich unter einer sehr hohen körperlichen Anspannung.
Jedes Mal, wenn die Arbeitsbelastung wieder besonders hoch war, litt ich unter Bauchschmerzen, bis hin zum Erbrechen, sowie Kopfschmerzen, Ohrendruck (zwischenzeitlich Ohrenpfeifen) und Kieferverspannungen.
Häufig fühlte ich mich richtig krank, lag auf der Coach, statt mein Leben zu genießen.

Nach einem Rückfall mit heftiger Übelkeit und Erbrechen, sagte mein Mann zu mir: Du hast lange nicht gezittert. (Über die TRE® Übungen lernst du das neurogene Zittern auszulösen. Das neurogene Zittern ist weiter unten unter „Was ist TRE®?“ erklärt.)

Mir fiel es, wie Schuppen von den Augen: Ja, natürlich! Als ich regelmäßiger gezittert habe, hatte ich diese starken Stressreaktionen einfach nicht. Ich habe die ganze Ladung buchstäblich aus mir herausgezittert und mich dadurch immer weiter von dem angestauten Ballast befreit.

Das spüre ich in meinem ganzen Leben.

Heute bin ich eine derartig liebevolle, gelassene und starke Mama, Partnerin, Mentorin, Sportlerin und so vieles mehr, wie ich es mir damals schon erträumt habe, es mir aus meinem damaligen ICH, aber nicht möglich gewesen wäre…

Dank dessen, dass ich nicht die Stresstrigger vermieden habe, sondern die Stressthemen in mir gelöst habe, kann ich heute viel mehr Positives und viel Größeres bewirken, als ich es damals, jemals hätte für möglich halten können.

Das Beste: Währenddessen bin ich auch noch immer glücklicher geworden!

Als TRE® (Trauma and Tension Releasing Exercise) Expertin, gebe ich all mein tiefgreifendes Wissen und enormen Erfahrungsschatz an dich weiter, damit du bald wieder, vor Kraft und Freude sprühst.

Willst du dich immer glücklicher, freier und freudiger fühlen?

Adieu Anspannung - Willkommen Entspannung, volle Power und Lebensfreude!

Bist du dabei?

Was ist TRE® und das neurogene Zittern?

Die Trauma and Tension Releasing Exercises (TRE) nach David Berceli sind 7 Übungen, mithilfe derer du deinen Körper moderat dehnst und belastest.

Diese Übungen führen zu einem Zittern in der Tiefe deiner Muskulatur und Faszien. Das ist das neurogene Zittern.

Durch langanhaltende hohe Belastungen, Stress und Traumata hast du viel Anspannung in deinem Körper angesammelt, was sich sowohl in körperlichen Schmerzen, wie auch seelischen Leiden äußert.

Der uns allen angeborene und natürliche Wiederherstellungsprozess für dein Wohlbefinden, ist das neurogene Zittern. Das neurogene Zittern löst Anspannung in Schichten und Ebenen auf, die du sonst über Dehnen und Krafttraining nicht erreichst. Durch diese Tiefenwirkung des Zitterns verschwindet die Anspannung aus zum Beispiel deinem Nacken, Zwerchfell, deiner Gesichtsmuskulatur und deine Stress-Schmerzsymptome, wie Kopf-, Nacken-, Bauch- und Rückenschmerzen. Die Schmerzen sind, wie in Luft aufgelöst.

Dank der TRE® – Übungen erinnert sich dein Körper wieder an diesen, uns allen angeborenen, Selbstheilungsmechanismus.

Nur weil du das Zittern wieder bei dir aktivierst, heißt das nicht, dass du plötzlich anfängst, in der Öffentlichkeit zu zittern. Du hast immer die volle Kontrolle über das Zittern und kannst es so jederzeit anwenden, wenn es dir passt.

Mit dem neurogenen Zittern kannst du den Alltagsstress und alten in dir angestauten Stress einfach abschütteln, fühlst dich immer entspannter und kraftvoller.

 

Wie ist TRE® entstanden?

David Berceli war als Social Worker in Kriegsgebieten unterwegs. Dort hat er Traumatisierung an anderen Menschen beobachtet und die Traumafolgen auch bei sich erlebt und gespürt. Während seiner Zeit im Libanon und Südafrika sind ihm zwei Schlüsselsituationen in Erinnerung geblieben, die später dazu geführt haben, dass er die TRE® Übungen entwickelt hat.

Die erste Situation hat sich in einem Keller eines Hauses abgespielt, welches gerade mit Granaten beworfen wurde. In dem Keller befand sich David Berceli mit sieben weiteren Männern. Alle waren unterschiedlicher Herkunft und stammten aus unterschiedlichen Kontinenten, aus der ganzen Welt. Doch sobald eine Granate in der Nähe des Hauses einschlug, zuckten alle Männer gleichzeitig zusammen und lagen in der fötalen Stellung, zusammengekauert auf dem Boden.

David Berceli zog daraus die Schlussfolgerung, dass es sich bei diesem ruckartigen Zusammenziehen, um keine antrainierte und erlernte Reaktion durch Sozialisierung handelt, sondern es eine absolut instinktive, natürliche Reaktion ist, um das eigene Überleben zu sichern. Denn in dieser Schutzposition sind alle überlebenswichtigen Organe des Menschen geschützt.

Die zweite Situation erlebte David Berceli in Südafrika in einem Schutzbunker. Zwei kleine Kinder saßen auf seinem Schoß und bewegten sich ganz unwillkürlich. Es waren Bewegungen, wie zittern und zucken. Auch David Berceli spürte in sich den Drang zu zittern. Als die Gefahr vorbei war, traten alle aus dem Schutzbunker raus, ins Freie.
Die Kinder nahmen ganz unbedarft ihr Spiel wieder auf, während die Erwachsenen wie versteinert und paralysiert dastanden.
David Berceli fragte sie: Habt ihr auch den Drang gespürt, zu zittern?
Sie antworteten: Ja.
Er fragte weiter: Warum habt ihr nicht gezittert?
Sie antworteten: Weil wir die Kinder nicht noch mehr ängstigen wollten.

David Berceli fragte sich jetzt: Wenn der Körper es schafft uns zu schützen, damit wir überleben, hat er dann nicht auch einen Mechanismus parat, um all das Erlebte zu verarbeiten und uns wieder davon zu befreien, um wahrhaftig noch lebenswert leben zu können?

Ist eventuell dieses Zittern, was die Kinder gezeigt haben und was wir Erwachsen zwar spüren, ihm aber nicht mehr nachgeben, vielleicht die Antwort? Ist das der natürliche Wiederherstellungsmechanismus, sodass wir nicht nur körperlich überleben, sondern auch unsere vollständige Lebendigkeit wiedererlangen?

Er hatte selber sowohl auf körperlicher Ebene mit Steifheit und körperlichen Schmerzen, wie auch auf seelischer Ebene mit krassen Stressreaktionen (den posttraumatischen Belastungsstörungen), als Folgen seiner gesammelten Erfahrungen aus den Kriegsgebieten zu kämpfen.

So machte er sich auf die Suche nach einer Lösung. Er entdeckte, dass das Zittern sogar bereits im therapeutischen Rahmen von David Levine verwendet wurde und er damit hervorragende Ergebnisse erzielte. Langjährige Traumapatienten erfuhren durch das neurogene Zittern endlich tiefe Erleichterung.

David Berceli fand heraus, dass der Psoasmuskel eine Schlüsselrolle in dem ganzen Anspannungs, Stress, Trauma Thema einnimmt. Denn diesen Muskel brauchen wir, immer um unser Überleben zu sichern. Egal, ob wir uns für schnell rennen, kämpfen, oder das schnelle Zusammenklappen entscheiden, um unsere inneren Organe zu schützen, der Psoasmuskel ist immer involviert.

Sind wir, die nicht in Kriegsgebieten unterwegs sind, auch davon betroffen?

Ja, auch wir sammeln trotzdem jede Menge Anspannung in unserem Psoasmuskel an. Denn sobald wir eine Stresssituation (Prüfung, Abgabefrist, unangenehmes Gespräch, Streit, Mobbing etc.) erleben, kontrahiert immer der Psoas. Unser Körper reagiert auf theoretische Gefahren, genauso heftig, wie auf die tatsächlich, lebensbedrohlichen Gefahren.

Sobald der Psoas kontrahiert, läuft in uns, eine Kommunikationskette zwischen dem Gehirn und dem Psoas ab. Bei einem kontrahierten Psoas, wird an das Gehirn Gefahr gemeldet, das Gehirn reagiert auf diese Information, indem es dem Psoas noch mehr Energie zur Verfügung stellt und dadurch die Anspannung noch weiter ansteigt. So ist eine Kommunikationskette in Gang gesetzt, die sich immer weiter verschärft, statt sich irgendwann mal eigenständig aufzulösen.

Wir merken das dadurch, dass unser Stresspegel immer weiter ansteigt, wir immer leichter reizbar sind, wir uns immer schneller überfordert fühlen und vielleicht auch schon mal den Gedanken hatten: Hey, was ist denn jetzt mit mir los? Früher war das doch alles kein Problem!

Auf körperlicher Ebene spüren wir das an der Vielzahl an körperlichen Schmerzen, die ich bereits oben auf der Website genannt habe.

Was bewirkt das Zittern in unserem Körper?

Mithilfe der TRE® Übungen löst du das Zittern in deinem Psoasmuskel aus. Dort ist die größte Anspannung und damit Ladung abgespeichert. Dadurch, dass Anspannung aus deinem Psoasmuskel weicht, empfängt dein Gehirn nun anstelle der Information, dass du dich in einer Gefahrensituation befindest, die Information, dass du dich in einem sicheren Umfeld befindest.

Dein Gehirn kann nun wieder die Gehirnbereiche für Kreativität und logisches Denken in Betrieb nehmen. Während dein gesamtes System sich im Überlebensmodus, also der Gefahrensituation befindet, sind die Gehirnbereiche für Kreativität und logisches Denken, abgeschaltet und du kannst darauf nicht zugreifen. Während der Gefahr ist nur dein ältester Gehirnteil, dein Hirnstamm aktiv.

So kann es sein, dass dir durch das Zittern auch plötzlich ganz neue Erkenntnisse und Ideen zu einer Situation kommen.  Auch ist jetzt klar, warum so viele Menschen durch das Zittern, endlich tiefe Entspannung erfahren, wenn ihr gesamter Organismus während des Zitterns aus der Gefahr in den Frieden wechselt. Dass in der Gefahr, keine innere Gelöstheit und tiefe Ruhe möglich ist, ist doch nur logisch, oder?

Je nach persönlichen Stress- und Anspannungslevel haben wir mehr, oder weniger Stresssymptome auf körperlicher und psychischer Ebene entwickelt. Das uns allen angeborene, neurogene Zittern, als Mechanismus für Stress und Anspannung wirkt auf den gesamten Körper und das Gehirn wie ein Zauber, der auflöst, was aufzulösen ist und uns unsere Lebensenergie wieder spüren lässt.

Unter dem neurogenen Zittern reguliert sich unser gesamtes Nervensystem. So als würden wir das fehlende Puzzlestück, was wir schon lange vermisst haben, einfach ergänzen und alles fühlt sich richtig friedlich, rund und passend an.
Wenn wir vorher in der Überspannung waren, fühlen wir uns danach entspannt und friedlich. Waren wir vorher in der Unterspannung, fühlen wir uns wacher und spüren Tatendrang.

Bist du bereit einen lebensverändernden Meilenstein innerhalb von nur einem Tag zu legen?

Was du von dem Workshop „Feel Release“ erwarten kannst:

Vor dem Workshop

  • Stress – „nicht runter kommen können“
  • Frust zu funktionieren und nicht zu leben
  • Ärger über erfolglose Symptombehandlungen
  • Du hast den Willen deine Situation zu verändern, weißt aber nicht wie…

Nach dem Workshop

  • Erreiche Tiefenentspannung, wann immer du willst
  • Freude über deine Lebendigkeit, die du freilegst
  • Erreiche eine vollständig neuen Lebensqualitätsstandard
  • Gewinne eine klare und einfache Lösung, um dein Traumleben und -lebensgefühl zu erreichen!

Was ist Inhalt des Tagesworkshops „Feel Release“?

  • Du erlernst die Trauma and Tension Releasing Exercises, sodass du sie anschließend zu Hause sicher, eigenständig anwendest.
  • Individuelle, körperorientierte Übungen und Interventionen nach Bedarf, um das Zittern zu aktivieren, oder freier fließen zu lassen und so im ganzen Körper die vorhandenen Blockaden zu lösen.
  • Eine Meditation, die dich darin unterstützt deiner Körperintelligenz zu vertrauen, über dein Unterbewusstsein Heilung anzettelt und geschehen lässt.
  • Du erhältst einen Anleitung für das Durchführen der Übungen für zu Hause.
  • In den Workshops entsteht eine freudig, neugierig, ja schon beseelte Aufbruchstimmung in ein neues Zeitalter deines eigenen Lebens.

Verfügbare Termine

18.11.2023

Start und Ende

Von 9:00 bis ca. 18:00

Ort

Schillerstraße 31a, 48155 Münster

Preis

170€

Halloween Angebot bis zum 07.11. 155€ und Partner, oder Freund nimmt für nur 70€ teil

Möchtest du mich noch etwas fragen?

Schreibe mir und wir vereinbaren ein kostenfreies Gespräch, indem wir all deine Fragen klären.

15 + 4 =

Der Workshop „Feel Release“ ist nichts für dich, wenn…

  • ... du dich lieber nur berieseln lässt und nicht aktiv werden möchtest.
  • ... du 100% davon überzeugt bist, dass nur dein Kopf alleinig die Lösung deiner Probleme bereit hält und damit auch all deine Stresssymptome und Schmerzen alleinig durch deinen Kopf zu lösen sind.
  • ... du keine Lust hast, etwas Neues zu erfahren.
  • ... du dir Beweisen möchtest, dass in deinem Fall, doch eh gar nichts hilft.

Wenn diese Punkte auf dich zutreffen, dann ist dieser Workshop nichts für dich und du würdest dich in der Gruppe höchstwahrscheinlich unwohl fühlen. Ich wünsche dir alles Gute für deinen Weg und dass du schnell, das für dich passende Angebot findest.

All das trifft auf dich nicht zu? Du liebst einfache, hochwirkungsvolle Lösungen, die den entscheidenden Unterschied ausmachen? Dann bist du ganz herzlich Willkommen und hier genau richtig. Ich freue mich sehr dich kennenzulernen.

    Gesetzlich bin ich dazu verpflichtet dich darüber zu informieren, dass mein Angebot kein Ersatz für eine Therapie ist.